< Vorheriger Artikel
Mittwoch, 15. August 2012 Dietmar Nikolai Webel

2. Tag: Väter fahren auf - und genießen

Das Ziel der Fahrraddemo rückt etwas näher. Der Weg führt aufwärts. Da wird jeder gefahrene Kilometer doppelt geschätzt. Und die abwechslungsreiche Landschaft mit Bergen und Tälern ruft Erinnerungen wach. Erfahrungen, wie schnell es emotional abwärts gehen kann und wie schön es ist, wenn man wieder den Überblick gewinnt. Und auf dem Gipfel zu sein ist mehr als aus dem Häuschen....

Das Sorgerecht auf Antrag ist wie Wolken am Himmel. Man kann sie sehen, aber nicht greifen. Der Zeitplan stimmt, die Route ist abgesteckt. Trotzdem bleibt kostbare Zeit um Station zu machen, und für das Internet Fotos einzustellen und zu texten. So vergewissern sich die Fahrer der Solidarität der vielen lesenden Menschen. Und damit auch deutlich wird, dass dies keine Urlaubsreise ist, wird jede Gelegenheit zum Gespräch genutzt. Auch die Presse nimmt Anteil an dieser eindrucksvollen Demonstration.  

Hör-Tagebuch hier