Die Arbeit der Projektgruppe

Die vereinsübergreifende Projektgruppe „Eltern-Kind-Entfremdung“  (PG EKE) wurde bereits im Juli 2017 von Bundesvorstandsmitglied Uli Severin gegründet. Seit Sommer 2019 wird die Projektgruppe von Karin A. Kokot geleitet. Neben jährlich 2 – 3 bundesweiten Treffen finden monatliche Telefonkonferenzen statt.

Die PG EKE hat sich zum Ziel gesetzt, die Öffentlichkeitsarbeit zu diesem Thema zu verstärken und über die schlimmen Folgen der Entfremdung für alle Beteiligten aufzuklären. Gleichzeitig soll den betroffenen Eltern Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt werden. Es gibt bereits mehrere Info-Flyer. Rechtzeitig zur Ausstrahlung geht auch eine eigene WEB-Seite an den Start.

Diese Projektgruppe ist vereinsübergreifend angelegt, so dass sich auch engagierte Eltern und Fachleute oder Mitglieder anderer Vereine an der Arbeit aktiv beteiligen können. An Mitarbeit interessierte wenden sich an info@entfremdet.org.

Meldungen zur Arbeit der Projektgruppe

Download von Infomaterialien