< Vorheriger Artikel
Donnerstag, 25. August 2011 Merkur Online

Vaterrechte nur im Schneckentempo

Das ist zwar umstritten und eigentlich hat Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger versprochen, die Rechte der ledigen Väter zu stärken, nachdem das Bundesverfassungsgericht das verlangt hat. Aber auf der Internetseite des Ministeriums hieß es seit dem August 2010 bis in den August 2011 hinein, das „Bundesjustizministerium arbeitet an einer gesetzlichen Neukonzeption, die immer dann zum gemeinsamen Sorgerecht führt, wenn das Kindeswohl nicht entgegensteht. Die intensiven Gespräche mit Rechts- und Familienpolitikern der Regierungskoalition werden zügig fortgesetzt.“ Bei diesem Politiker-Tempo ist es besser, Nägel mit Köpfen zu machen, solange die Freude über die Geburt des Kindes noch für traute Zweisamkeit sorgt.

Weiterlesen