< Vorheriger Artikel
Donnerstag, 13. März 2014 T-Online.de

Sind Schwule und Lesben die besseren Eltern?

Homosexuelle Familien gibt es in den verschiedensten Konstellationen: zwei lesbische Mütter, zwei schwule Väter, aber auch beides in Kombination, mit Adoptivkindern, mit Pflegekindern, mit Kindern aus einer Samenspende. Oft aber auch mit Kindern aus einer vorherigen heterosexuellen Beziehung. Das alleine schon macht die Forschung sehr schwer. Denn ein Kind, das beide Familienmodelle kennt, wächst anders auf als eines, das in eine Regenbogenfamilie hineingeboren ist. Eines aber weiß man sicher: Der Großteil der Regenbogenkinder sind echte Wunschkinder und damit entscheidend im Vorteil.