< Vorheriger Artikel
Dienstag, 15. August 2017

Mensch, Papa!

Kester Schlenz erzählt von dem aufregenden Abenteuer, zum ersten Mal Vater zu werden. Ein "Muss" für alle angehenden Väter - und Mütter!

Ich werde Vater!

Kinder? Natürlich wollen wir Kinder! Wann denn? Na ja, wenn es eben so weit ist... Aber wann ist der richtige Zeitpunkt? Soll "Mann" schon richtig solide und erwachsen sein, bis er sich an Vater-Rolle herantraut? In Mensch, Papa! hat der Journalist Kester Schlenz das Abenteuer seiner Vaterschaft beschrieben - vom der "Planung" des ersten Kindes bis hin zur Gewissheit, dass der Stammhalter bald ein Geschwisterchen bekommen wird...
Hauptsache gesund

Früher war alles ganz einfach: Verliebt, verlobt, verheiratet, und, wenn alles glatt ging, ein Jahr später das erste Kind. Die Frau gab ihren Job auf und war ab sofort eine glückliche Hausfrau und Mutter. Heute ist alles anders. Kinder werden geplant, sie müssen ins Lebenskonzept passen. Väter wollen und sollen, so immer mehr Mütter, so viel wie möglich von allem rund ums Kind mitbekommen. Kester Schlenz hat sich auf das "letzte Abenteuer" (Schlenz) eingelassen und in Mensch, Papa! Schritt für Schritt beschrieben, wie er am Werden und Heranwachsen seines ersten Kindes Anteil nimmt. Doch es geht nicht nur um medizinische Fragen. Ebenso lesenswert sind die Passagen, in denen er humorvoll und ironisch seine Rolle als Ehemann und (zukünftiger) Vater und Ernährer reflektiert.
Mensch, Papa! ist ein sehr persönliches, originell illustriertes und informatives Buch, das vor allem die Sicht des Vaters Kester Schlenz darstellt; diese Perspektive wird am Schluss durch ein Kapitel seiner Frau ergänzt. Der Vater als Ernährer, die Mutter als Hausfrau - Kester Schlenz hat der traditionellen Rollenverteilung den Vorzug gegeben. Seine Frau sieht darin nur eine Lösung auf Zeit. Man(n) darf gespannt sein, wie es weitergeht.