< Vorheriger Artikel
Freitag, 14. Juni 2019

Fronleichnam-Kanutour 2019

Der Kreisverein Frankfurt am Main des Väteraufbruch für Kinder e.V. führt in der Zeit von 19.06. bis 23.06.2019 seine diesjährige Kanutour auf der nordhessischen Diemel durch.

Die Teilnehmer

Mit seinen Kanutouren wendet sich der Frankfurter Väteraufbruch für Kinder e. V. seit Jahren an Kinder, Väter und Mütter, die in ihrem Leben Trennung und Scheidung erfahren mussten. Kinder lernen dabei ihre Eltern neu kennen und es kommt zum Erfahrungsaustausch zwischen den Kindern. Intensiv ist aber auch das Gespräch unter den Erwachsenen. Im Umfeld der Freizeit lassen sich oft Ideen entwickeln, um die meist festgefahrene Kommunikationsstruktur zum anderen Elternteil zu verbessern.

Der Fluss

Die Diemel ist Hessens nördlichster und zugleich einer der idyllischsten Wanderflüsse. Sie entspringt im Sauerland, wird in Form des Diemelsees aufgestaut und mündet nach 110,5 km in Bad Karlshafen in die Weser. Besonders reizvoll ist die Diemel für Kanuten ab Warburg, wo wir unsere erste Tagesetappe beginnen werden.

Die Kanutouren

Die erste Tagesetappe beginnen wir am Fronleichnamstag in Warburg, am Bootshaus des Kanuclub Warburg, Kuhlemühlerweg (GPS-Koordinaten: E 9° 9' 55"N 51° 29' 20"). Ziel ist das malerische Fachwerkstädtchen Liebenau. Kurvig und mit beachtlicher Strömung bahnt sich die Diemel bis Lamerden ihren Weg durch ein urwaldähnliches enges Tal.

Der Abschnitt von Liebenau, wo wir an der Einstiegsstelle an der Brücke (GPS-Koordinaten 51°29'51.8"N 9°16'53.6"E) unsere zweite Tagestour starten, bis Lamerden gilt als besonders abenteuerlich. Während sich die Diemel hier in vielen Windungen und mit imposanter Strömung ihren Weg durch das urige Flusstal bahnt, bilden von Zeit zu Zeit herunterhängende Weidenäste und ins Wasser ragende Baumstämme abwechslungsreiche Hindernisse, die geschickt zu umfahren sind.

Ab Lamerden lässt die Strömung langsam nach und das Ufer weitet sich. An der kleinen Eberschützer Staustufe besteht die Möglichkeit auf der rechten Seite anzulegen und die Boote zu umtragen. Weiter geht die Fahrt in Richtung Sielen. Kurz vor der großen Stauanlage winkt auf der linken Seite das paddlerfreundliche Künstler-Café Karl F., dessen Besuch sich garantiert lohnt! Am Ufer des Hofguts Stammen, unserem Basecamp, endet sodann unsere Diemel-Kanutour. Eine gute Gastronomie und viel Freizeitprogramm erwarten uns dort.

Das Programm

Anreise ist Mittwochabend oder Donnerstagmorgen. Wir paddeln am Donnerstag von Warburg etwa 14 km bis Liebenau. Die zweite Tour am Samstag führt ähnlich weit von Liebenau bis zum Campingplatz auf dem Hofgut Stammen. Für den kanufreien Freitag empfehlen sich Ausflüge und Wanderungen in den Reinhardswald, Besuche der Sababurg, Besichtigungen von Warburg, Trendelburg oder Bad Karlshafen mit seinem restaurierten und erst seit wenigen Wochen wieder in Betrieb genommenen Hafen. Wem die Diemel Anfang Juni noch zu kalt ist, der kann auch das beheizte Trendelburger Freischwimmbad aufsuchen. Heimfahrt ist Sonntag nach dem Frühstück.

Die Kosten 

Alle Kosten inkl. Frühstück, 3x Grillen, Proviant, ohne An- und Abfahrt, ohne Restaurantbesuche und ohne Campingplatzkosten für eventuelle Hunde. Der Kostenbeitrag muss bis 18. Juni 2019 auf das Konto des Väteraufbruch für Kinder Frankfurt e. V. bei der Frankfurter Sparkasse, IBAN: DE37 5005 0201 0200 2558 78, BIC: HELADEF1822, unter
Angabe „Kanutour Diemel 2019“ eingezahlt werden.

Bei einer Absage nach dem 18. Juni 2019 muss für Ersatzteilnehmer gesorgt werden. Sollte kein Ersatz gefunden werden, sind 50 % des Kostenbeitrags zu entrichten.

Beitrag Mitglieder Erw./Kind bzw. Externe Erw./Kind

inkl. Vereinsboot 80,-/60,- € bzw. 90,-/70,- €
eigenes Boot 65,-/45,- € bzw. 75,-/55,- €

 

 

Dateien:
Kanutour2019Diemel.pdf1,09 Mi