Allgemeine Presseanfragen

richten Sie bitte an den zuständigen Bundesvorstand Herr Markus Witt und an die Bundesgeschäftsstelle:
presse@vafk.de

Tel: 069 - 13 39 62 90

bgs@vafk.de

Doppelresidenz oder zum Aktionbündnis Doppelresidenz

wenden Sie sich an:
presse@doppelresidenz.org

Markus Witt

Bundesvorstand
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Aktionsbündnis Doppelresidenz

Mobil: 0177 - 2 35 68 21
eMail: witt@vafk.de


Für lokale oder regionale Anfragen

wenden Sie ich an die Bundesgeschäftsstelle
Tel: 069 - 13 39 62 90

bgs@vafk.de

oder direkt an die lokalen Ansprechpartner:
Suchmaske oder Karte


Pressemitteilungen des Väteraufbruchs

Donnerstag, 19. März 2015 Markus Witt

Paradigmenwechsel in der Schweiz

Der Schweizer Nationalrat beschloss am 17. März, dass die alternierende Obhut (in Deutschland als Wechselmodell oder Paritätische Doppelresidenz bekannt) im Falle einer Trennung bzw. Scheidung künftig von den Gerichten bevorzugt...[mehr]

Gleichverantwortliche Kinderbetreuung und -erziehung nach Trennung und Scheidung in Form der Paritätischen Doppelresidenz (Wechselmodell) ist noch immer ein Fremdwort im Internetauftritt des Bundesfamilieninisteriums – informiert...[mehr]

Am 15.01.2015 wurde Deutschland vom europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGRM) erneut dafür verurteilt, dass das deutsche Familienrechtssystem keinen effektiven Schutz der Menschenrechte für Eltern ermöglicht. Hierauf...[mehr]

Unter dem Thema "Residenz oder Doppelresidenz - das Wechselmodell" lädt der Verein Väteraufbruch für Kinder e. V. zu seinem 13. Familienkongress in Halle (Saale) am 15. und 16. November 2014 ein. [mehr]

Mainz, 25.09.2014 – Am Montag, den 22.09.2014 veranstaltete das Zentrum für Interdisziplinäre Forensik (ZIF) der Johannes-Gutenberg-Universität (JGU) Mainz erstmals eine Fachtagung zum Thema „Paritätische Doppelresidenz“,...[mehr]

Freitag, 19. September 2014 Dietmar Nikolai Webel

Jedes Kind hat Rechte

Die Vereinten Nationen etablierten vor 60 Jahren den Weltkindertag, um weltweit die Kinderrechte bewusst zu machen. Vor 25 Jahren wurde die UN-Kinderrechtskonvention von der UN-Generalversammlung angenommen. Den Kindern in...[mehr]

Montag, 01. September 2014 Dietmar Nikolai Webel

Neues Sorgerecht wird nur "behutsam" umgesetzt

Das Gesetz zur Übertragung des gemeinsamen Sorgerechtes für nichteheliche Väter war das Thema eines ersten Erfahrungsaustausches. Am 19.06.2013 trat eine Neuregelung für nichteheliche Väter zur Übertragung des gemeinsamen...[mehr]

Samstag, 12. Juli 2014 Dietmar Nikolai Webel

Das Recht des Kindes auf seinen leiblichen Vater

Durch die Neuregelung erhielten sie ein Umgangs- und Auskunftsrecht, wenn dies dem Kindeswohl dient und sie ein nachhaltiges Interesse am Kind zeigen. Der Väteraufbruch für Kinder kritisierte an dem Gesetz, dass Vaterschaft nicht...[mehr]

Freitag, 16. Mai 2014 Bundesvorstand

Immer mehr Väter in elterlicher Verantwortung

Am 19. Mai jährt sich die Reform zur gemeinsamen Sorge bei nichtehelichen Eltern. Seit dem können Väter auch ohne Zustimmung der Mutter das gemeinsame Sorgerecht erhalten, wenn es im Einzelfall nicht dem Kindeswohl widerspricht....[mehr]

Frankfurt, 17.02.2014. Der Bundesverband Väteraufbruch für Kinder (VAfK) fordert nicht nur ein gemeinsames Sorgerecht für beide Eltern, sondern auch eine gleichberechtigte und gleichverantwortliche Betreuung der Kinder von Anfang...[mehr]

Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s